Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/kiaoranz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Lake Taupo und Christchurch

Das war vielleicht eine Nacht....die Cabin war echt gemütlich nur musste man ein Stück zu den Toiletten gehen. Im hellen alles kein Problem aber dann musste ich um 23.30 nochmal. Also im dunkeln über die Anlage geflitzt und mich schon abgemurkst gesehen obwohl das hier weit und breit nicht passiert. Trotzdem war ich froh wieder im Bett zu sein.

Morgens ging es dann los, eigentlich zum Mount Cook, dem höchsten Berg Neuseelands. Doch auf dem Weg dahin fing es an zu stürmen und zu regnen und vom Berg war nix zu sehen. Also hab ich mir die Auffahrt geschenkt und bin zum Lake Taupo weitergefahren. Da war es zwar windig aber trocken. Am See steht eine alte Kapelle, alles sehr malerisch.

Weiter ging es nach Christchurch bzw erstmal Akatora. Das liegt auf einer Halbinsel östlich von Christchurch. Viele die ich hier getroffen hab meinten es wäre sehr schön und das ist es auch. Achtung Geschichte: an diesem Ort sind die Franzosen damals an Land gekommen und waren der Meinung es gehört ihnen. Zu der Zeit galt aber schon der Vertrag zwischen Briten und Maori, Pech gehabt. Aber es ist alles noch mit französischem Flair hinterlassen wurden in der Bucht mit dem kleinen Ort.

Zurück nach Christchurch, einkaufen bei Pak'n'safe. Mein neuer Lieblingsladen. Hat was von IKEA nur eben mit Lebensmittel.
Von dort kurz durch die Innenstadt gefahren da meine Gastgeber noch nicht zuhause waren. Und Achtung wieder Kultur: seit dem Erdbeben steht2011 steht nicht mehr viel in der Stadt. Überall Baustellen und Aufbauarbeiten. 185 Menschen sind damals dabei gestorben als an einem Dienstag nachmittag die Erde aufriss. Schon erschreckend was auch Jahre später noch für Schäden zu sehen sind.

Dann zu meinen Gastgebern und ich bin sehr froh das ich nochmal Airb'n'b gemacht habe. Es ist eine sehr fröhliche, freundliche Familie mit zwei kleinen Jungs, 5 und 7 Jahre. Haben mich gleich zum Essen eingeladen und mir Tipps für morgen gegeben.

Eigentlich wollte ich zum Arthur's Pass, letzter Versuch doch nochmal die Alpen ohne Nebel oder Regen zu sehen. Aber laut Wetterbericht soll es morgen ab 700m anfangen zu schneien. Untypisch für die Jahreszeit zumal es in christchurch noch 20° warm ist. Werde also morgen den Wetterbericht ansehen und entscheiden Berg oder Strand und Museum.

Und dann war es auch der letzte Tag hier bevor der Rückflug ansteht. Schon schade irgendwie....
12.4.15 11:54


Dunedin

Ganz gemütlich ging es um kurz nach 8 von Te Anau los durch die Catlins nach Dunedin.

Die Catlins sind hügelige Wälder oder bewaldete Hügel, wie man's nennen will. Auf jeden Fall sehr schön. Die Küstenstraße führt dann geradewegs nach Dunedin, der 4. größten Stadt Neuseelands mit 170000 Einwohnern. So viele Menschen bin ich ja gar nicht mehr gewohnt.

Dunedin ist eine von Schotten gegründete Siedlung, daher auch der gälische Name für Edinburgh. Ihr sollt ja auch was lernen hier. Es ist alles dicht beieinander und es gibt alte Häuser, etwas um das uns die Neuseeländer in Europa beneiden: die viele alte Kultur. Das und das bei uns viele verschiedene Länder dicht zusammen sind. Kennt man hier ja auch nicht.

Von Dunedin ging es nach Glenavy zur Unterkunft. Auf dem Weg dahin am Meer liegen die Boulders, große Felsen die durch das Wasser rund wie Murmeln gespült worden sind. Sah eindrucksvoll aus.

Tja und nun sitz ich in meiner Cabin auf dem Campingplatz
11.4.15 08:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung